DIY Ideen für Pflanzen

Du möchtest deine Wohnung mit Zimmerpflanzen etwas heimeliger machen, dir fehlt aber ein grüner Daumen, das Geld oder die Zeit? Dann haben wir ein paar tolle Tipps, wie du ganz einfach eigene Pflanzen züchtest oder anpflanzst ohne viel Aufwand.

Avokadokern mit Zahnstocherhalterung in Wasserglas, DIY-Ideen für Möbel

Pflanzen selber züchten

Aus einem Avocadokern kannst du ganz einfach eine immergrüne Zimmerpflanze selber züchten. Auch wenn deine Avocadopflanze keine Früchte tragen wird, ist das Bäumchen ein hübscher Anblick. Hierfür nutzt du die Wassermethode. Als erstes solltest du den Avocadokern entfernen. Achte dabei darauf, dass du diesen nicht verletzt. Bevor du die Avocado genießt, wasche den Kern gut ab und lasse ihn trocknen. Schäle anschließend den Kern, denn die braune Schale fängt relativ schnell an zu schimmeln. Bohre drei Zahnstocher mit etwa gleichem Abstand und auf ungefähr halber Höhe circa 5 mm seitlich in den Avocadokern tief hinein. Setze den Avocadokern mit der Spitze nach oben auf das Glas, die Zahnstocher dienen dabei als Halterung. Das untere Drittel des Kerns sollte immer mit Wasser bedeckt sein. Nach etwa 6 bis 8 Wochen sollten mehrere Wurzeln und ein Trieb zu sehen sein. Entferne die Zahnstocher und pflanze nur den unteren Teil des Kerns in feuchte Blumenerde ein. Der Blumentopf sollte am besten einen Durchmesser von mindestens 10 cm haben, so musst du das Pflänzchen im ersten Jahr nicht umtopfen. Stell den Topf am besten auf dein Fensterbrett und gieße die Avocado ungefähr einmal in der Woche. Es gibt ganz viele weitere Pflanzen, die sich einfach selber züchten lassen. So kannst du z.B. ein 5 cm dickes Stück von Ingwer abschneiden, über Nacht in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser legen und am nächsten Tag mit Schnittfläche nach unten in einen Blumentopf mit Erde legen, sodass sie von einer circa 2 cm dicken Erdschicht bedeckt ist. Täglich muss die Pflanze befeuchtet werden. Sobald ein Trieb zu sehen ist, muss die Pflanze umgepflanzt werden. Nach circa 7 bis 9 Monaten lassen sich die ersten Ingwerknollen ernten. Die Pflanze braucht sehr viel Sonne zum Wachsen.

Pflanzen selber züchten

Aus einem Avocadokern kannst du ganz einfach eine immergrüne Zimmerpflanze selber züchten. Auch wenn deine Avocadopflanze keine Früchte tragen wird, ist das Bäumchen ein hübscher Anblick. Hierfür nutzt du die Wassermethode. Als erstes solltest du den Avocadokern entfernen. Achte dabei darauf, dass du diesen nicht verletzt. Bevor du die Avocado genießt, wasche den Kern gut ab und lasse ihn trocknen. Schäle anschließend den Kern, denn die braune Schale fängt relativ schnell an zu schimmeln. Bohre drei Zahnstocher mit etwa gleichem Abstand und auf ungefähr halber Höhe circa 5 mm seitlich in den Avocadokern tief hinein. Setze den Avocadokern mit der Spitze nach oben auf das Glas, die Zahnstocher dienen dabei als Halterung. Das untere Drittel des Kerns sollte immer mit Wasser bedeckt sein. Nach etwa 6 bis 8 Wochen sollten mehrere Wurzeln und ein Trieb zu sehen sein. Entferne die Zahnstocher und pflanze nur den unteren Teil des Kerns in feuchte Blumenerde ein. Der Blumentopf sollte am besten einen Durchmesser von mindestens 10 cm haben, so musst du das Pflänzchen im ersten Jahr nicht umtopfen. Stell den Topf am besten auf dein Fensterbrett und gieße die Avocado ungefähr einmal in der Woche. Es gibt ganz viele weitere Pflanzen, die sich einfach selber züchten lassen. So kannst du z.B. ein 5 cm dickes Stück von Ingwer abschneiden, über Nacht in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser legen und am nächsten Tag mit Schnittfläche nach unten in einen Blumentopf mit Erde legen, sodass sie von einer circa 2 cm dicken Erdschicht bedeckt ist. Täglich muss die Pflanze befeuchtet werden. Sobald ein Trieb zu sehen ist, muss die Pflanze umgepflanzt werden. Nach circa 7 bis 9 Monaten lassen sich die ersten Ingwerknollen ernten. Die Pflanze braucht sehr viel Sonne zum Wachsen.

Avokadokern mit Zahnstocherhalterung in Wasserglas, DIY-Ideen für Möbel

Zimmerpflanzen-Ableger oder Stecklinge schnorren

Du bist auf der Suche nach einer neuen Pflanze und möchtest kein Geld dafür ausgeben? So einfach geht’s: Frag bei Freunden oder Bekannten nach, ob du dir deinen Ableger oder einen Steckling machen darfst. Dies sind die einfachsten Methoden, eine neue Pflanze zu züchten und funktioniert bei sehr vielen nicht verholzten Pflanzen. Die Vermehrung durch Stecklinge beruht auf dem Abschneiden eines jungen ca. 10 cm Triebes von der Mutterpflanze. Ggf. entfernst du noch Blüten, Knospen und einen Teil der Blätter und stellst den Trieb ins Wasser. Wenn der Trieb Wurzeln gezogen hat, kannst du ihn vorsichtig einpflanzen.

Eine weitere Möglichkeit, Pflanzen zu züchten, ist der Ableger (siehe Bild – Geldbaum). Ein Ableger ist bereits eine Pflanze, die von der Mutterpflanze synthetisiert wird, um die Fortpflanzung zu gewährleisten. Diesen kannst du vorsichtig von der Mutterpflanze entnehmen, direkt einpflanzen und zu einer neuen Pflanze heranwachsen lassen.

Geldbaum mit Setzling und Ableger, DIY-Ideen für Pflanzen
automatische Pflanzenbewässerung mit Plastikflasche, DIY-Ideen für Möbel

Automatische Bewässerung der Pflanzen

Du bist ein Pflanzenbesitzer, fährst in den Urlaub und keiner kann sich um deine grünen Mitbewohner kümmern? Da haben wir genau den richtigen Tipp für dich. Bei dieser Methode zieht sich die Pflanze selbst aufgrund der Osmose das Wasser aus der umgedrehten Flasche. Hierfür bohrst du z.B. mit einer Gabel ein paar kleine Löcher in den Flaschendeckel, steckst ggf. noch Küchenrolle als Sperre in den Deckel, befüllst die Flasche mit Wasser, schraubst die Flasche zu und stellst sie in den in den Blumentopf. Aufgrund der Osmosekräfte zieht sich die Flasche bei trockener Erde langsam zusammen, während das Wasser herausgezogen wird. Daher ist es von Vorteil, eine Flasche mit einer dünnen Wand zu verwenden, damit die Pflanze leichter an das Wasser gelangt.

Automatische Bewässerung der Pflanzen

Du bist ein Pflanzenbesitzer, fährst in den Urlaub und keiner kann sich um deine grünen Mitbewohner kümmern? Da haben wir genau den richtigen Tipp für dich. Bei dieser Methode zieht sich die Pflanze selbst aufgrund der Osmose das Wasser aus der umgedrehten Flasche. Hierfür bohrst du z.B. mit einer Gabel ein paar kleine Löcher in den Flaschendeckel, steckst ggf. noch Küchenrolle als Sperre in den Deckel, befüllst die Flasche mit Wasser, schraubst die Flasche zu und stellst sie in den in den Blumentopf. Aufgrund der Osmosekräfte zieht sich die Flasche bei trockener Erde langsam zusammen, während das Wasser herausgezogen wird. Daher ist es von Vorteil, eine Flasche mit einer dünnen Wand zu verwenden, damit die Pflanze leichter an das Wasser gelangt.

automatische Pflanzenbewässerung mit Plastikflasche, DIY-Ideen für Möbel